Attribut
Fast alle Wortarten können attributiv, also als nähere Bestimmung, verwendet werden.
Sehr häufig ist das beim Adjektiv, Adverb, Pronomen und Verbaladjektiv und beim Substantiv.
Artikel gelten immer als Attribute.
Man sollte auch nicht das Genitivattribut bei Substantiven vergessen »Vergessen des Attributs«!
Als nähere Bestimmung eines Satzgliedes steht das Attribut meist vor, manchmal auch hinter dem Bezugswort.
Beispiele: »SEHR schön«, »SCHÖNESMädchen«, »das Haus DORT«.
Nie Attribut sind Konjunktionen, Präpositionen und Verben, es sei denn, letztere treten als gebeugte Partizipien, also als Verbaladjektive auf (der getrunkene Tee).

Siehe auch Formen des Attributs!



Startseite